Mietkaution Header

Mietkautionsversicherung

Wir zeigen Ihnen die Vorteile!

Was ist eine Mietkautionsversicherung?

Bei einer Mietkautionsversicherung handelt es sich um eine spezielle Kautionsform, bei der nicht etwa eine Bank oder Privatperson für den Mieter bürgt, sondern eine Versicherungsgesellschaft. Ansonsten ähnelt es anderen Formen der bargeldlosen Mietkaution: Der Vermieter erhält einen Bürgschaftsbrief, der ihn hinsichtlich etwaiger Kautionsforderungen absichert. Die Mietkautionsversicherung ist in der Regel eine Bürgschaft auf erstes Anfordern: Dies bedeutet, dass die Kautionssicherheit gemäß §551 BGB besteht, also eine unbefristete selbstschuldnerische Bürgschaft ohne die Möglichkeit von Verzicht, Einrede, Anfechtung oder Vorausklage darstellt. Bei Einforderung der Mietkaution wird der Mieter informiert und kann innerhalb einer in der Mietkautionsversicherung festgelegten Frist (in der Regel 14 Tage) Einspruch erheben. Bei der Basler beträgt diese Frist das Doppelte: vier Wochen.

nach oben

Welche Vorteile bietet mir die Mietkautionsversicherung?

Der Mieter umgeht durch die Vereinbarung einer Mietkautionsversicherung die Zahlung einer Barkaution. Mit anderen Worten: Er spart Geld, das er anderweitig verwenden kann, zum Beispiel zur Finanzierung des Umzugs oder für die Einrichtung des neuen Mietobjekts. Da eine Mietkaution in der Regel das Dreifache der Kaltmiete beträgt, ist hierbei durchaus von erheblichen Summen die Rede.

nach oben

Welche Zusatzkosten fallen beim Abschluss einer Mietkautionsversicherung an?

Viele Anbieter belasten den Versicherungsnehmer mit versteckten Zusatzkosten – zum Beispiel mit den Kontoführungsgebühren eines speziell für die Mietkautionsversicherung eröffneten Kontos. Bei einer Mietkautionsversicherung der Basler fallen jedoch keine zusätzlichen Kosten an.

nach oben

Welche Bedingungen müssen bei der Beantragung einer Mietkautionsversicherung erfüllt werden?

Eine Mietkautionsversicherung kann von Privatmietern beantragt werden. Welche Bedingungen gestellt werden, unterliegt dem jeweiligen Anbieter, doch im Allgemeinen wird das bisherige Zahlungsverhalten des Mieters einer genauen Betrachtung unterzogen. Dazu zählt vor allem eine Bonitätsanfrage.

nach oben

Muss der Vermieter die Mietkautionsversicherung akzeptieren?

Der Vermieter ist keineswegs verpflichtet, eine Mietkautionsversicherung zu akzeptieren. Hat er ihr jedoch im Mietvertrag zugestimmt, darf er sich nicht nachträglich dagegen entscheiden. Spricht er sich gegen die Mietkautionsversicherung aus, haben Kunden der Basler innerhalb der ersten 14 Tage nach Vertragsabschluss die Möglichkeit, wieder aus der Versicherung auszusteigen.

nach oben

Was sichert die Mietkautionsversicherung ab?

Die Mietkautionsversicherung sichert den Versicherungsnehmer – also den Mieter – gegen eventuelle Kautionsansprüche ab. Werden aufgrund eines Selbstverschuldens seitens des Mieters Ausbesserungen am Mietobjekt nötig, deren Kosten sich im Rahmen der vereinbarten Mietkaution belaufen – etwa bei einer zerkratzen Tür oder beschädigtem Fußboden –, kommt der Versicherer für diese Kosten auf. Der Vermieter wendet sich daher in einem solchen Fall direkt an die Versicherung, ohne seinen Anspruch zuvor dem Mieter gegenüber geltend zu machen.

nach oben

Welche Laufzeit hat eine Mietkautionsversicherung?

Die Mietkautionsversicherung tritt im Moment des Bürgschaftsbeginns in Kraft und endet erst, wenn der Vermieter bei Auszug den Versicherer aus der Bürgschaftshaftung entlässt. Gegebenenfalls kann Sie jedoch auf ein neues Mietverhältnis übertragen werden, sodass sich auch ihre Laufzeit entsprechend verlängert. Bei der Basler kann die Mietkautionsversicherung außerdem jederzeit gekündigt werden, ohne dass Kündigungsfristen eingehalten werden müssen. Wichtig ist jedoch, dass der Vermieter in diesen Fällen den Versicherer mit Hilfe einer schriftlichen Erklärung aus der Bürgschaftshaftung entlässt.

nach oben

Wie kann man eine Mietkautionsversicherung kündigen?

Die Kündigungsfrist der Mietkautionsversicherung wird in der Police festgelegt und beträgt für gewöhnlich drei Monate. Darüber hinaus muss der Gläubiger – in diesem Fall der Vermieter – den Bürgen aus der Haftung entlassen, womit im Falle eines bestehenden Bürgschaftsanspruchs kaum zu rechnen ist. Bei der Basler können Sie indes jederzeit kündigen, ohne zur Einhaltung einer Kündigungsfrist verpflichtet zu sein. Auf diese Weise genießen Sie hinsichtlich Ihrer Mobilität größere Freiheit, da Sie beim Umzug von einem Mietobjekt in ein anderes keine Fristen der Mietkautionsversicherung berücksichtigen müssen.

nach oben

 

Was ist die Kautionsversicherung der Basler?

Sie können bei der Basler eine Mietkautionsversicherung für private Mietobjekte vereinbaren. Diese befreit Sie von der Verpflichtung, eine Barkaution an den Vermieter zu entrichten, da die Versicherung als Kautionsbürge für eventuelle Ansprüche seitens des Vermieters aufkommt. Die vereinbarte Kautionssumme muss vom Mieter zu keinem Zeitpunkt voll entrichtet werden – er zahlt lediglich einen jährlichen Beitrag, der 4,7% der Gesamthöhe der Mietkaution entspricht. Die Kautionsversicherung läuft nicht simultan mit dem Mietverhältnis aus, sondern muss vom Mieter manuell gekündigt werden. Da die letzte Nebenkostenabrechnung in der Regel erst nach Beendigung des Mietverhältnisses erfolgt und noch ein halbes Jahr lang Ansprüche auf die hinterlegte Mietkaution gestellt werden können, ist der fortgesetzte Schutz durch die Mietkautionsversicherung durchaus eine sinnvolle Entscheidung. Erhebt der Vermieter Anspruch auf die Kautionssumme, informiert die Basler Sie umgehend und gibt Ihnen vier Wochen Zeit, Einspruch zu erheben – erst danach kommt es zu einer tatsächlichen Auszahlung der Mietkaution.

Nutzen Sie unseren Online-Rechner, um die Höhe Ihrer monatlichen Prämie zu berechnen.

Online abschließen

Sie wissen bereits, dass Ihr Vermieter die bargeldlose Mietkaution als Sicherheit akzeptiert und möchten abschließen?

Jetzt abschließen

Die häufigsten Fragen & Antworten zur Basler Mietkaution können Sie in den Mieter-FAQs nachlesen.

nach oben

Wie kann man bei der Basler eine Mietkautionsversicherung beantragen und was wird dabei überprüft?

Eine Mietkautionsversicherung der Basler ist ausschließlich für Privatpersonen vorgesehen. Haben Sie Interesse an unserem Angebot, füllen Sie einfach innerhalb von fünf Minuten unseren Online-Antrag aus. Im Rahmen der finanziellen Absicherung können wir auf eine Bonitätsprüfung leider nicht verzichten. Ansonsten benötigen wir von Ihnen nur Standarddaten, die wir selbstredend gemäß Bundesdatenschutzgesetz vertraulich behandeln.

nach oben

Wer kann Bürgschaftsgläubiger der Mietkautionsversicherung sein?

Als Bürgschaftsgläubiger kommen der Vermieter sowie dessen Verwalter infrage, kurz: alle, die vom Mietrecht und -vertrag her einen Anspruch auf die hinterlegte Mietkaution haben. Diese Personen sind ebenfalls einzig dazu berechtigt, die Basler aus der Bürgschaft zu befreien. Ihre Zustimmung ist dabei bei einer Kündigung der Mietkautionsversicherung unbedingt erforderlich.

nach oben

Wie schnell erhält man den Versicherungsschein sowie die Bürgschaftsurkunde der abgeschlossenen Mietkautionsversicherung?

Sobald die Police der Mietkautionsversicherung ordnungsgemäß abgeschlossen wurde, werden sämtliche Dokumente – darunter der Versicherungsschein und die Bürgschaftsurkunde (Bürgschaftsbrief) – sofort verschickt, wahlweise per E-Mail oder Post. Den Versicherungsschein erhält der Versicherungsnehmer (Mieter), wohingegen der Gläubiger (Vermieter) die Bürgschaftsurkunde erhält.

nach oben

Welche Vorteile hat die Mietkautionsversicherung der Basler für mich als Mieter?

Eine Mietkautionsversicherung der Basler birgt zahlreiche Vorteile. Zum einen entfällt die Zahlung einer Barkaution an den Vermieter, sodass Sie die entsprechende Summe anderweitig verplanen können. Außerdem wenden Sie nur wenig Zeit für den Antrag auf: Das entsprechende Online-Formular nimmt nicht mehr als fünf Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Obgleich sie einem Kredit ähneln, sind die Zinsen einer Mietkautionsversicherung der Basler doch viel günstiger als ein solcher – nicht zuletzt deshalb, da bei uns sämtliche versteckten Kosten entfallen. Über den jährlichen Beitrag hinaus müssen Sie keine weiteren Zahlungen entrichten. Darüber hinaus kann sie jederzeit gekündigt werden, was Ihnen zugleich finanzielle und räumliche Freiheit gibt und Ihre Planungssicherheit erheblich erhöht. Dank der Basler bleiben Sie hinsichtlich Ihrer Mietkaution unabhängig von Kreditinstituten. Sollte es zu einem Kautionsanspruch seitens des Vermieters kommen, haben Sie bei der Basler vier Wochen Zeit, dagegen Einspruch zu erheben – das Doppelte des üblichen Standards. Begleicht die Basler eine Kautionsforderung seitens des Vermieters, ist der Mieter automatisch regresspflichtig: Dies bedeutet, dass er die entrichtete Summe an die Versicherung zurückzahlen muss.

nach oben

Welche Vorteile hat die Mietkautionsversicherung der Basler für mich als Vermieter?

Auch Vermieter profitieren von einer Mietkautionsversicherung der Basler. Zum einen findet eine kostenlose Bonitätsprüfung des Mieters statt, sodass Sie sich auf dessen Zahlungsfähigkeit verlassen können. Darüber hinaus entsteht für Sie bedeutend weniger Verwaltungsaufwand, da Sie kein gesondertes Konto für die gezahlte Mietkaution anlegen und dieses anstelle Ihres Mieters führen müssen. Mit der Basler bürgt eine große Versicherungsgesellschaft für Ihre Kautionsansprüche. Durch die Mietkautionsversicherung sind Sie gegen den Ausfall des Mieters abgesichert und können in einem Schadenfall Ihren Anspruch geltend machen.

nach oben

Kann man die Mietkautionsversicherung der Basler auch als Gewerbetreibender beantragen?

Leider nein – die Mietkautionsversicherung der Basler richtet sich derzeit nur an private Mieter.

nach oben